Glasfaserausbau (Breitbandversorgung) in Moosburg, Brackenhofen, Neuhaus

Die Gemeinde Moosburg beabsichtigt, die Breitbandversorgung im gesamten Gemeindegebiet zu verbessern. Entsprechend der Verwaltungsvorschrift Breitbandförderung vom 30.01.2019 soll im voran genannten Ausbaugebiet eine bedarfsgerechte, flächendeckende und erschwingliche Breitbandversorgung mit einer Übertragungsrate von mindestens 50 Mbit/s asymmetrisch für Privathaushalte und mindestens 50 Mbit/s symmetrisch bei Gewerbebetrieben mit einer Versorgungsqualität von je mindestens 95% des Tages und einer Netzverfügbarkeit von mindestens 99,5% des Jahres geschaffen werden. Eine solche Versorgung ist derzeit jedoch nicht gegeben. Als Voraussetzung für ein weiteres Tätigwerden der Gemeinde Moosburg darf der o.g. Bedarf nicht innerhalb der nächsten drei Jahre auch ohne den Einsatz öffentlicher Mittel befriedigt werden. Die Gemeinde Moosburg fordert Sie als Netzbetreiber demnach auf, baldmöglichst, jedoch spätestens bis zum 27.09.2019 rechtsverbindlich zu folgenden Punkten Auskunft zu geben:

  • Eigenausbauabsichten
  • Bestehende Breitbandinfrastrukturen
  • Derzeitige Versorgung

Dieses Markterkundungsverfahren sowie dessen Ergebnis wird auch auf dem zentralen Onlineportal des Bundes (www.breitbandausschreibungen.de) veröffentlicht werden.

Vorab vielen Dank für eine rasche Antwort zu den Ausbauplänen spätestens innerhalb obiger Frist.

Erläuterung:

Es wird eine Übertragungsrate von mind. 50 Mbit/s angestrebt, jedoch ist die derzeitige Förderung auf 30 Mbit/s festgelegt.

Dies bedeutet, dass die 30 Mbit/s im jetzigen Förderprogramm lt. Land- und Bundesvorgabe für einen Zuschuss maßgebend sind (Weiße Fleckenförderung). Die 50 Mbit/s sollen später im zweiten Schritt erfolgen.


Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.